Aus der Sicht der Naturheilkunde ist Gesundheit ein Zustand, bei dem Körper, Geist und Seele für sich und untereinander im Gleichgewicht sind.

Das Wort Spagyrik bedeutet soviel wie trennen/scheiden und vereinigen/binden. Genauso wie der Mensch wird in der Spagyrik auch eine Pflanze in der Dreiheit von Körper, Geist und Seele gesehen. Die einzelnen Teile, der Pflanzenkörper, ätherische Öle und der Geist (ein aus der Pflanze gewonnener Alkohol) werden getrennt, durch bestimmte Vorgänge gereinigt, energetisiert und wieder zusammen gefügt.

Die Spagyrik beschränkt sich nicht nur auf die Zubereitung von Pflanzen. Es gibt Verfahren nach denen auch Metalle und Mineralien aufbereitet und für den menschlichen Körper aufgeschlossen werden.

Die Prozesse der Selbstheilung und die Fähigkeit zur Rege- neration des Organismus werden hierdurch unterstützt und angeregt,der Mensch in der Diagnose und Therapie als Ganzheit gesehen.

Die ganzheitliche Therapie der Spagyrik beachtet neben den organischen Erkrankungen auch die konstitutionellen Faktoren mit ihren individuellen Dispositionen und der möglichen Unfähigkeit eines Organs Reize aufzunehmen und zu kompensieren. Die Therapie mit der Spagyrik berücksichtigt dabei auch besonders die psychische Komponente.

Disposition bedeutet, dass das schwächste Organ bei starken Reizen krankhaft reagiert.

In der spagyrischen Therapie werden in erster Linie die „Schwachstellen“ durch die Zufuhr spezifischer Heilkräfte so lange gestärkt, bis sie im Idealfall wieder in der Lage sind ihre Aufgabe allein durch zu führen.

Spagyrische Mittel sind sanfte Kraft-Akkumulatoren mit modifizierter Heilkraft. Spagyrische Präparate eignen sich auch für vitalschwache, ältere Patienten, Säuglinge, Kinder, z.B. auch bei Hyperaktivität und ADS-(Syndrom), und für Schwangere, eben für Jung und Alt. Sie ist hilfreich zur Begleitung bei Tumor- und Chemotherapie und gleichzeitig in dieser schwierigen Lebensphase ein Balsam für die Seele.

Erstverschlimmerungen treten in der Regel nicht auf, bis auf bestimmte, bewusst ausgelöste organische Entgiftungsreaktionen. Auch wirkt die Spagyrik als Bindeglied unterschiedlicher Therapierichtungen (z.B. Homöopathie oder Allopathie).
Kombiniert werden können die spagyrischen Präparate sehr gut mit qualitativ hochwertigen Wässern, Heilkräutertees, Phyto- und Aromatherapie, Homöopathie, Bachblüten und anderen Heilmethoden.

Genau wie sie stammen sie aus der unendlichen Fülle der Natur unserer Erde und sind bestimmt für die Natur des Menschen, zur Harmonisierung und Heilung.